Der deutsche Markt für frische Spargel


September 2006
63 Seiten

Deutschland hat mehr als 82 Millionen Einwohner, eine Kaufkraft von EUR 1.495.000 und ist somit eines der bedeutendsten Länder auf der Welt. Laut eines Berichtes der österreichischen Zeitschrift „Der Stand“ konzentriert sich mehr als 19% der europäischen Kaufkraft in Deutschland.

Der jährliche Verbrauch an Obst und Gemüse in Deutschland beläuft sich auf 16,9 Millionen Tonnen,  pro Kopf werden 204 kg verbraucht. Der Pro-Kopf-Konsum an frischem Gemüse und Gemüse-Fertigwaren zeigt eine konstante Steigerung seit Anfang der 90er Jahre. Zu Beginn der 70er Jahre betrug der jährliche Pro-Kopf-Konsum 65 kg und im Jahr 2005 erreichte er ein Rekordniveau von 93,3 kg.

Mit einer jährlichen Obst- und Gemüseproduktion von 4.5 Millionen Tonnen kann Deutschland nur 27% der inländischen Nachfrage decken und ist somit auf Importe angewiesen, um die restliche Nachfrage zu decken. Dadurch ist Deutschland eines der wichtigsten Importländer Europas was Obst und Gemüse betrifft. Spanien ist, gefolgt von Italien, einer der Hauptgemüselieferanten. Beim Import von tropischen Früchten nach Deutschland spielen sogennante Drittländer, insbesondere lateinamerikanische Länder, eine wichtige Rolle.

Es muss hinzugefügt werden, dass laut der ZMP (Zentrale Markt- und Preisberichtstelle) der Konsum von frischem Gemüse im Jahr 2005 um 50% gestiegen ist. 

› Verzeichnis

Rocío Villaran

Leiterin Marketing
Tel. 51-1-441 86 16
rv@camara-alemana.org.pe